Eine echte Meerjungfrau auf Gran Canaria?

Meerjungfrau-August 2013 Gran Canaria
Zum Vergrößern bitte anklicken. Meerjungfrau-August 2013 Gran Canaria

Ein Hochschullehrer(38) aus Madrid verbrachte den Urlaub im August 2013 mit seiner Familie im Süden der Insel Gran Canaria. Morgens gegen 9:00 Uhr befand er sich mit seiner Frau und den beiden Kindern (8 und 11) auf dem Weg zum Strand. Auf dem Weg zu einem geeigneten Liegeplatz, machte er noch das ein oder andere Foto.

 

Nachdem er in die Felsen fotografiert hatte, bemerkte er, wie sich dort etwas bewegte und ins Wasser huschte. Als er am Mittag wieder ins Hotel zurückkam, die Bilder auf sein Laptop lud und das besagte Bild vergrößerte, entdeckte er Unglaubliches. Auf dem Felsen sind Umrisse einer Gestalt zu erkennen, die sehr stark an eine Meerjungfrau erinnern.

Ist es nur ein zufälliges Zusammenspiel von Licht und Schatten?

"Nein", sagt der Hochschullehrer, "ich hatte genau gesehen, wie sich an dieser Stelle etwas bewegte und anschließend ins Wasser abtauchte."

 

Sehr kuriose Geschichte, denn Seelöwen oder ähnliche Tiere, die dieses Bild erklären könnten, gibt es auf den Kanarischen Inseln nicht. Dass es sich um einen Taucher ohne Taucherflaschen handelte, ist auch nicht nachvollziehbar, da an diesem Morgen die Wellen gefährlich wild waren und das Baden an dem Felsenabschnitt lebensgefährlich gewesen wäre.

 

Wurde im August 2013 auf Gran Canaria tatsächlich eine Meerjungfrau fotografiert, oder handelte es sich um eine optische Täuschung, die durch Licht und Schatten entstanden ist und rein zufällig Ähnlichkeit mit einer Meerjungfrau aufweist?

Meerjungfrau im August 2013 im Süden von Gran Canaria
Meerjungfrau im August 2013 im Süden von Gran Canaria